Zweite Runde…

Nun hat der Tierarzt Andra untersucht, ein junger, sehr netter Veterinär und er spricht sogar Deutsch, was das Ganze angenehm vereinfacht.

Bei seinem Untersuch inkl. grossem Blutbild ist alles dem Alter entsprechend in Ordnung.

  • Er hat ihr dann paar Spritzen gemacht… irgendwelche Multivitamin und Antibiotika, dazu Tabletten zum Ausprobieren mit gegeben, welche den Appetit förden  sollen und aufmuntern.
  • Dann reichte er ihr einen Picknickteller mit einer Portion Büchsenfleisch. Das hat sie mit Vergnügen gefressen und ca. zwei m2 den glänzenden Steinplattenboden damit verziert🤣.
  • Abends verputzte sie ihre Mahlzeit und knabberte ihren leckeren Rindsknochen. Habe extra für sie mageres Rindfleisch in der Markthalle gekauft.
  • Leider hab ich mich zu früh gefreut.. sie verweigert wieder fast Alles, Abends paar Brocken Fleisch aus der Hand gefüttert und paar Löffel bestes Büchsenfutter hab ich ihr in den Schlund gestopft.
  • Hab inzwischen 5 Sorten Trockenfutter, Frolic Ringli was unsere Hunde immer als Leckerli liebten, keine Chance.. macht mir Angst. Schmerzen zeigt sie keine, Zähne und Zahnfleisch sind gut, spazieren und ins Wasser will sie noch!?

Zwei Nächte blieb ich auf dem hinteren Platz der Marina in Klamata. Hab Uschi und John besucht, die auch gerade vor Kurzem auf Peloponnes angekommen sind und bei der Marina seit Jahren überwintern.

Anscheinend dürfen keine Womos mehr dort stehen nur die zwei Überwinterer Womos.

Rosmarie ist noch dazu gestossen und wir liessen uns in der tollen Taverne wieder mega verwöhnen. Zu viert haben wir eine ausgesprochen delikate Salatplatte, Fleischvariationen für 2Pers, 1 Portion gegrillte Peperoni mit Schafskäse und Pommes gegessen, dazu 1 kg Rose, 1Bier und Wasser .. das Alles für 40€, Panna Cotta  ging aufs Haus. Die Hunde kriegten noch paar Happen und wir haben gekämpft! Verückt wie unterschiedlich man es erwischt mit der Qualität, Preis und Ambiente!

Zwei Strassen weiter hab ich nun eine prima und freundliche Bäckerei gefunden, die sehr gutes Dinkel Kornbrot macht und die Frau Französisch spricht.

Bei Sonnenschein sind wir nun wieder mal am Saurier Eier Strand gelandet… welch eine Ruhe, fast alleine hier.


Welch Unterschied in der Zeit von einem Monat.. da war es proppenvoll… noch alles trocken, braun verbrannt… nun grünt und blüht es schon wieder, das Gras spriesst … sogar auf Kuhfladen
🤣!

Es hat aber auch spürbar abgekühlt, sobald die Sonne verschwindet braucht’s eine Jacke!

Ich schwinge mich jetzt auf meinen Scooter, mal sehen ob im Dorf der kleine Markt isi.

Hilfe… unter der Monschterburg versteckt sich ein Monster ! Sieht recht ausserirdisch und gefährlich aus!

Euch wünsch ich ein schönes Wochenende… bis demnächst!

Kommentar verfassen