on the Road again…..

Ausflüge, Einkaufstouren, gemütliches Beisammensein am tollen Lagerfeuer, gute Gespräche, saubere Wäsche 😁 und und … und in Logabirum

Für Mensch und Tier ein entspannender, ruhiger Stellplatz mit lieben Freunden und Bekannten… inzwischen kennen die Leute im Quartier die Monschterburg und ihre Besatzung ja! Auch die Hunde und Castello haben Freunde gefunden.

Eine schöne Woche bei lieben Freunden.. ich wurde ja so verwöhnt und auch für die Vierpfoter ein Paradies! Nachdem ich mich mehrmals verabschiedet hatte und dann doch noch einen.. zwei.. dreiTage anhängte, sind wir nun wieder unterwegs.

 

Habe mich noch für zwei Stündchen mit Jan Marius getroffen und einen gemütlichen Hundespaziergang zu der Schweineweide gemacht.

und dann mal einfach so losgefahren. Das Navi führte mich über kleine, nette Strassen… holperig fast wie in den Südländer, aber schön. Idyllische Dörfer mit traumhaften Bauernhöfen, romantischen Häuschen.. alles in rotem Ziegelstein, farbige Holzfenster und Rahmen, teilweise verwunschene Gärten. Und genau so kleine, süsse Hexen Häuschen wie ich gerne eins möchte. Irgendwann🧙‍♀️

Riesige Felder mit goldenem Korn, gewaltige Traktoren, Mähdreschen und Pressen … kaum vorstellbar diese bis zum Horizont reichenden Felder zu bewirtschaften… da wäre Landwirtschaft nichts für mich… unendliche Dimensionen, zu gross! Da hätte mir der nahe Kontakt, Arbeit  und Umgang mit dem Vieh und Land gefehlt!

Auch kann ich mich nicht orientieren, keine Hügel, keine Berge..keine Übersicht! Ich habe das Gefühl es sieht alles gleich aus, die Strassen, die Häuser.. alle rotes Backsteinhäusser,  alles schön gepflegt und sauber.

Eine Nacht hab ich auf einem Stellplatz bei einem Freibad gestanden, genug abseits der Strasse, sehr ruhig und schön im Grünen… und ganz alleine. . Die Hunde waren froh spazieren zu können und Castello hatte wieder mal langen Ausgang.

Früh sind wir aufgestanden und nach dem Frühstücklosgegfahren . So in ungefährer Richtung Berlin… der Elbe nach.. da ist doch ein schöner Platz wo ich schon dreimal war !?  Ja im etwas verwüsteten Fahrtenbuch (kleiner Ausrutscher von Akina im Welpenalter) fand ich auch die Koordinaten wieder und liess mich dort hin leiten… dumm nur dass die Fähre nicht mehr existiert.. aber ein Grund eine Nacht an zuhängen, so schön ist es hier, auch auf der nun halt falschen Seite der Elbe. Eine himmlische Ruhe, ab und zu paar Velofahrer bis zum Fähranleger radelnd und dann enttäuscht wieder zum Damm rauf tretend um weiter zur nächsten Fähre oder Brücke zu gelangen. Tja… wer lesen kann ist im Vorteil. Bei der Abzweigung vor 6 km steht ein Sackgassschild und es ist geschrieben bis zum Anleger Durchfahrt erlaubt.

Die Hunde haben spannendes Kino… die Wildgänse, welche die Bucht erobert haben und sich der menschenleeren Natur erfreuen, machen ein Riesen Konzert.

Das Klima ist angenehm, blauer Himmel, ein Windchen das die Hitze erträglich macht und wir sitzen im Schatten vom Womo.

Morgen gehts weiter…

Kommentar verfassen