Für all meine Freunde und Bekannte..

 

Die uns nicht auf Facebook verfolgen konnten..

Sorry für meine Vernachlässigung meines Blogs🙄

Im Anhang einfach eine grössere Fotogalerie der letzten Zeit…

viel schreiben werd ich aber doch nicht, viel zu berichten gibt es eigentlich auch nicht. Die Coronazeit mit ihrem nun recht langen Lockdown schränkt uns ja alle ein und zwischendurch bleib ich auch, für mich ungewöhnliche lange, an den gleichen Plätzen. Finde aber dann doch immer wieder “dringende” Gründe weiter zu reisen und die Präfekturgrenzen zu überfahren… aber immerhin mit braven ausfüllen des Bewilligungs Formular.

Und wenn ich dann wieder am Steuer sitze, über Berge, durch urig, wilde Landschaften und nette Dörfchen fahre, dann hüpft mein leicht deprimiertes Herz und Gemüt wieder, mein Blick erfreut sich über viele Kleingkeiten und dank dem fast nicht vorhandenen Verkehr kann ich mir erlauben gemütlich vor mich hin zu tuckern, links und rechts zu schauen und sogar öfters mal das iPhone zum fotografieren zücken.

Oft komme ich mir vor wie im falschen Film, trotz der guten Verbindungsstrassen die ich benutze, kilometerweise kein Auto zu erblicken, die durchfahrenen Dörfer menschenleer, so ungewohnt ruhig und unbelebt, wie ausgestorben.

Bin ich in einem Katastrophen/ Sciencefictionspielfilm?? Einzige Überlebende? Ein recht mulmiges, unheimliches Gefühl manchmal, das mich dann wieder etwas bedrückt.

Ich fahre mir vertraute Traumbuchten an die mich erfeuen, leider sind gerade diese meistens ohne Internet/Mobileempfang und auch kein Wasser, sodass ich es da höchstens 2-3 Tage aushalte. Schön ist es immer wieder neue Womofahrer kennen zu lernen und oft auch schon längeren Bekannten zu begegnen.

So bin ich nun wieder bei Neochori gestrandet und schon wieder 11 Tage hier. Diesmal mit Grund… Akina und Dyna sollen kastriert werden und zwar bei der netten, jungen Tierärztin in Kyparissia.. da sie mir erst einen Termin am 27.1. hat, bleib ich halt nun hier.

Die Hunden findens toll, auch Katerchen ist zufrieden und ich hab auch wieder, zufällig, Freunde getroffen. Man/Frau sieht sich immer wieder!

Leider brennt die Sonne täglich nur kurze Zeit und wärmt dann herrlich, sonst weht ein recht eisiger Wind, gestern hatten wir sogar Bodenfrost am frühen Morgen!

Auch meine Solaranlage kommt dadurch etwas an ihre Grenzen, einmal ist mir der Strom auch wieder ausgegangen. Na ja, bin ja schon selber schuld. Wegem Wetter hockt frau halt vermehrt im geschützten Womo, gegen die Einsamkeit rattert der TV vor sich hin und beschallt mich, mal ein Nespresso mehr als üblich und kuschelig warm ist eben auch ganz nett!😂😏.

Hab dann mal das gemacht was mich auf mehr besetzten Stellplätzen oft nervt… liess 1/2 Stunde den Ducato Motor laufen, koppelte die nicht dringend zu benützenden Stromfresser ab und schon hatte sich meine Lipo Batterie wieder erholt!  Ja ich weiss, da bin ich immer noch etwas verschwenderisch und bequem, brauche zu viel Wasser und Strom

und geniesse halt gerne „Family Apple, Nespresso, Truma und Co.“ 😜

Gestern bin ich auch nach Kyparissia rein gefahren um mir eine SIM Karte für mein Huawei Internet Router zu kaufen, auch hier bin ich manchmal zu verschwenderisch. Da gibt es aber ein supergünstiges Angebot von Vodafone CU.  .. hat mir Martin empfohlen, der das nun schon den zweiten Monat erfolgreich benützt. Bin gespannt! Der Verkauf, Inbetriebnahme und Support hat jedenfalls bestens und noch nie so schnell und unkompliziert geklappt. 15 Euro/1 Monat !

Auf dem Parkplatz beim alten Bahnhof sprach mich auch eine Schweizerin an… genauer.. sie hat meine LU Autonummer gesehen und gewendet und wieder hier her gefahren. Sie kommt auch aus dem Kanton. Sie lebt schon viele Jahr mit ihrer Tochter und vielen Findelkatzen auf Peloponnes. Wir verstanden und gleich gut, sind etwas durchs Städtchen gebummelt und sie hat mir den Weg zu Vodafone gezeigt und Übersetzungsdienste angeboten. Gut zu wissen, meinen Arztbesuch habe ich wegen Sprachproblemen bis jetzt immer hinaus geschoben.

So nun hab ich euch wieder mal genug vollgelabbert, wünsche euch eine gute Zeit, bleibt gesund!

Hoffen wir, dass wir die belastende Pandemie bald überstanden haben und wieder Normalität in unseren Lebensablauf kommt.

In der Hoffnung im Frühling unbeschränkt Reisen zu können und Besuche in der Schweiz und Deutschland/Österreich  machen zu können verbleibe ich…

mit lieben Grüssen Lisi und Monschterburg Team.

 

Kommentar verfassen