Einfach schön wieder auf Reise…

Und obwohl ich eigentlich nicht bis in den „hohen Norden“ fahren wollte, hab ich nun doch schon wieder im Wendland. .. eine angenehm ruhige, dunkle Nacht auf dem Stellplatz vom Regenbogenhof🌈verbracht und zum Bettmümpfeli leckeren frischgebackenen Apfelkuchen von Nadja genossen. Vorher.. mal was ungewohntes von mir.. zwei Nächte verbrachte ich in der Stadt Berlin und wer hätte dies geglaubt.. sogar entspannt und gut geschlafen. Zufriedene Hunde und Katerchen! Wir waren auf dem riesigen Betriebsgelände/Parkplatz verschiedener Betriebe. Martin ist dort mit seinem Arbeits/Kochbus. Da am Wochenende nur selten ein Auto auf dem Platz fährt… die Hunde und Castello fanden das total spannend, ich durfte den Kochbus besichtigen und konnte sogar eine Maschine Wäsche waschen. Am Samstag waren wir im schönen Garten von Martin‘s Eltern zum Grillen eingeladen… lecker und gemütlich. Unsere Womos parkten derweilen ausserhalb der Gartenkolonie an einer Quartierstrasse.. ich hätte mir nie vorstellen können, in so einer Riesenstadt wie Berlin so ruhig zu schlafen und auch die Tiere zufrieden sein können!
Gestern dann bin ich weiter und obwohl ich die Strecke ja schon oft gefahren war.. es gibt so viel Neues zu entdecken, andere Routen und/oder mit anderem Blick. Jedenfalls war ich auch erstaunt wie weit sich Berlin erstreckt! Es nahm kein Ende..auf den Schilder stand ewig … Berlin drauf. Ich hatte schon langsam Zweifel ib uch etwa um Kreise fuhr😂?!
Natürlich hatte ich kleine Strassen ins Navi gegeben… ein Vorgeschmack für rumänische-, bulgarische etc. Strassen.. eher Schüttelbecher 🤣 mit dem ganzen Haushalt unterwegs rumpelts dann schon mal gewaltig und ich musste schön langsam übers alte Kopfsteinpflaster und Bodenwellenpiste.
Mit der Elbfähre Werben setzten wir ans andere Ufer, weiter durch süsse Dörfchen mit hübschen Fachwerkhäuser, durch riesige, goldene Kornfelder und an leuchtenden Sonnenblumen Felder vorbei.
Heute führt uns unser Weg nach Neumünster, wo wir schon von Margret, einer Freundin aus jungen Jahren.. unserer Motorradzeit, erwartet werden.
Auf bald.. Liebi Grüessli us de Monschterburg

Kommentar verfassen