Tschüss Westküste…

Inzwischen ist auch Martin (vom letzen Winter)dazu gestossen. Das Wetter hat sich etwas verschlechtert und es regnet zwischendurch. Die Natur hat ja schon genug lang drauf gewartet.
Ich bin nochmals eine Woche an die Westküste gefahren, wollte noch Manuela und Gabi verabschieden, die für paar Monate nach Deutschland zurück müssen. Es war eine nette Zeit, wir hatten einiges unternommen und erledigt.

Auch den Hunden und Katerchen gefällts dort am Strand immer gut und Akina und Dyna freuten sich auch ihre Freunde Fuxi und Maxi im Garten beim Haus zu besuchen.
Eigentlich wollte ich Dienstag schon weiter, Castello fand’s aber wieder mal lustig zu streiken. So erledigte ich Wäsche in der Laundry Filía bei Patrick und Sarah, konnte bei Marudi,der Tierärztin in Kyparissia, Hundi‘s testen und impfen lassen (nein nicht Covid aber auch die Vierbeiner haben Impfungen nötig und Vorschriften!) und dann paar Sachen einkaufen.
Auch meine Anmeldung für die Booster Corona Impfung konnte ich erledigen… welch Bürokratie!! Nachdem ich Freitags schon beim Gesundheitszentrum anstand, dann aber erst zur KAP musste um mich anzumelden, dort auf Montag vertröstet wurde weil dann eine Deutsch oder englisch sprechende Person dort sei. Also Montag noch mal hin, mit fertigem Anmeldeformular und Stempel zur Apotheke wo sie mich auf die Liste im Computer setzten. Jetzt muss ich 21 Tage abwarten bis ich im System drin bin und sollte dann an jeder Impfstelle die dritte Impfung kriegen.
Mittwochmorgen bin ich dann los. Frisch und munter genoss ich die schöne Bergstrecke, rauf und runter um gefühlte 1000 Kurven, herrlich ich hatte die Strasse fast für mich alleine. Hab mal hier und dort nach einem eventuellen Übernachtungsplätzchen gesucht.Irgendwann meinte mein Navi in 36km hätte ich mein Ziel erreicht… komisch irgendwie hatte ich das Gefühl noch weit vom Meer entfernt zu sein.. war ich auch.. Googlemaps zeigte mir wo ich war.. blöderweise hab ich die Route nicht kontrolliert, es gibt anscheinend zwei Orte mit dem Namen und ich steuerte das falsche an. Wird mir eine Lehre sein! Weit über 100 km Umweg bin ich gefahren! Hab dann an Rande von Agios Nokolaos, neben der Taverne übernachtet, bevor es dunkel wurde . Beim Hundespaziergang lustige Katzenhaussiedlung entdeckt und nach ruhiger Nacht einen freiwilligen Umweg an der Küste nach gefahren, wollte die tolle Küste die ich auf Internet gesehen hatte bewundern.

Eine wunderschöne, felsige Landschaft, leider nicht ideal zu stehen mit meinen Viecher.. aber ich wollte ja sowieso wieder mal zum Porto Gatea. Der Metzger oben im Supermarkt hat mir zwei riesige Rindsbeinknochen mitgegeben, Akina und Dyna sind toll beschäftigt🤣👍!

Dazwischen hatte ich noch einige Ausflüge gemacht, es würde zu weit führen alle zu berichten darum setze ich nur weitere Fotos dazu.

Allen liebe Grüsse , haltet euch warm und bleibt gesund!
Lisi und die Kuschelmonsterchen

Kommentar verfassen