unser Provisorium ist geboren..

image imageimageüimage image

Da unser getreuer, überall ramponierter aber berg- und wintertauglicher Toyota Land Cruiser mit seinen 330’000 km sicherlich nicht mehr die Motorfahrzeugkontrolle überstehen würde.. und das Aufgebot kam ausgerechnet an dem Tag, wo wir uns schweren Herzen von ihm trennten. Obwohl der Termin voraussehbar war kam er etwas zu früh, denn sobald wir das Haus verkauft haben und unser neues WoMo holen können wärs sowieso soweit gewesen.

Nun ohne Auto gehts hier oben mal nicht, so haben wir uns für einen Transporter Opel Movano  entschieden der Platz für die Hunde bietet, zum zügeln der Möbel etc. die wir einlagern wollen, den Transport der Bilder ins neue Lager .. und falls es länger mit dem WoMo dauern sollte zur Not auch als Schlafplatz dienen kann.

Zum Glück konnten wir beim Occassionhändler im Tausch gegen den Toyota einen anständigen Preis aushandeln.

Die erste Reise nach Heidelberg hat unser MiniProvi ganz gut  und vollgestopft überstanden.

 

Kisten packen..

 

image image

….nicht dass ihr mich vergesst!

June sitzt vorsichtshalber mal in den Karton, schliesslich will sie ja dann auch mit auf die grosse Reise.

Wir sind wieder mal am Aussortieren, in Kisten verpacken und Entrümpeln. Es hat sich so Einiges in den Jahren angehäuft.. Wichtiges und solches das sowieso seit Ewigkeiten nicht mehr genutzt oder angeschaut wurde. Macht aber Spass.. in Erinnerungen schwelgen und loslassen.. der Abfallberg wächst!

Valentinstag

image image image

Gestern  früh am Morgen hat mir meine Liebste eine schöne Valentinstag Ãœberraschung bereitet… nur 750Gramm wiegt der praktische Reisegrill, ideal für ins WoMo ! Freue mich schon sehr auf den ersten Einsatz!

Noch in der Dämmerung fuhren wir dann in den Sonnenaufgang.. Richtung Ostschweiz, wo wir Roland Wetter und seine Firma Womoverkauf besuchten.  Vielleicht wird ja ein Orange Camp OC 12 L unser neues Zuhause !? Die Beratung und Besichtigung war jedenfalls schon vielversprechend.. Roland Wetter hat uns sehr kompetent beraten! Danke

 

 

Küchenutensilien

image

Wir haben ja schon paar Melamin Teller, Tassen und Gläser eingekauft. Das wichtigste Zeugs zusammen gestellt und gewogen.. für Küche und Essen kommt schon mal 23 1/2 kg  zu Gewicht.  Dummerweise purzeln unsere Pfunde nur widerspengstig langsam 😜.. na ja.. wir haben ja noch Zeit.  Müssen aber schon immer rechnen, bei 125 kg Hund ( en) und zwei, na sagen wir mal nett, stark gebauten Frauen , bleibt für Zuladung nicht mehr soviel. Gibts doch noch so einiges an Wünschen was wir noch eingebaut haben möchten.

Tractive GPS Tracker

für rulo, unser kleines wölfchen, haben wir einen gps tracker von tractive gekauft. rulo ist ein 8 jähriger husky/schäfermix strassenhund aus einer tötungsstation von spanien. auf grund seiner vergangenheit immer noch zwischendurch scheu und nicht abrufbar, kann aber auch sehr verschmust sein, halt eben ein freiheitsliebendes „wild“tier der dann kommen will wenn ER will.    nun mit dem tracker, womit wir den ernstfall fürs leben unterwegs im womo üben, darf er auf spaziergängen nun auch mal ab der leine. er geniesst das schnelle, kilometerlange rennen und kommt dann meisstens etwa zur gleichen zeit wie wir langsamen zweibeiner und dem “ unterwürfigen“ restlichen rudel, beim parkierten auto an.      heute wiedermal hat er es zu stark genossen,  kam zuweit weg und irrte etwas umher.. was wir auf dem iPhone beobachten konnten. fast nicht zu glauben dass er dann statt den weg zurück, eine andere strecke fand, wo wir ihn schon einmal suchten und mit tracker fanden. dabei überschritt er die zuglinie, flüsschen und strasse und stieg an der anderen schluchtseite wieder hoch.  wir konnten ihm/seiner trackerspur auf  der autostrasse folgen und ihn auf dem waldweg wartend in empfang nehmen.  ohne diesen tracker hätten wir ihn nie in dieser gegend gesucht. nicht nur wir.. auch ER war glücklich!!

 

… vom monschterberg in die monschterburg..

wie alles begann:

am 3.07.2014 erlitt ich mit meinem isländer léttir einen schlimmen reitunfall. die weichen wurden umgestellt, das reiten war für mich zuende, die pferde fanden auf einem befreundeten ponyhof einen schönen platz. ich vermisse die pferde sehr… nach 46 jahren reiten und 36 jahren eigene pferde selber versorgt.. das heisst täglich früh aufstehen, bei jedem wetter, ob gesund oder krank, ob wochenend oder werktag in den stall, füttern, misten und reiten.

das fehlt nun an allen ecken, der leere stall, paddock und weide erinnert mich täglich an die glücklichen jahre! eine neue herausforderung, ein neuer lebensabschnitt muss her. also verkaufen wir unser paradiesisches haus auf dem hochplateau vom münschterberg, moutier im bernerjura .. kaufen uns ein wohnmobil und werden auf reisen durch europa, in unserem rollenden heim zu hause sein. WIR: Sigi und ich, Lisi, mit unseren monschterli’s janosch, andra, micky und rulo und der mäusejägerin june.

nun heisst es erst mal organisieren, nur das wirklich nötigste darf mit, den unser übergewicht schlägt schon mal schön auf die waage und ich hab ja nur den führerschein bis 3,5 t. also wird fleissig verkauft und verschenkt was nicht unbedingt gebraucht wird. es ist erstaunlich wie leicht plötzlich das loslassen fällt, dinge die einem am herzen liegen wechseln ohne bedauern und wimpernzucken die besitzer, ja es macht sogar spass und der ehrgeiz wird geweckt mit dem minimalsten zu leben.

es werden kataloge gewälzt, stundenlang gesurft, foren und blogs gelesen um von erfahrungen zu lernen, womos werden besichtigt. der grundriss ist schon für uns klar.. queensbett, dusche,wc getrennt und schlafraum vom wohnteil abtrennbar. winterfest soll es sein. zudem möglichst ein ausstellungs oder mietfahrzeug welches in kurzer zeit lieferbar ist, denn … die hoffnung für unser haus einen käufer zu finden ist präsent !!

Die7Wilden..Lisi und Sigi mit ihren 4 Hunden.. und unserem Jungen Katerchen Castello, ein eingespieltes Rudel, Reisen und Leben im Womo durch Europa

%d Bloggern gefällt das: